Materialliste:
  • Candle-Liner
  • Altes T-Shirt
  • Javelwasser
  • Sprühflasche
  • die dazugehörende Vorsicht und Umsicht
  • Frischluft

Ich erzähle Dir eine Geschichte…
…Komm, setz‘ Dich zu mir.
Es gibt da ein ganz liebes, tolles Mädel, Miranda heisst sie. Sie lebt im fernen Deutschland und sie war dort lange, lange im Militär.
Zeitsoldat nennt sich das.
Oder Zeitsoldatin, politisch korrekt formuliert. Ich vergesse die Weiblichkeitsformen oft, bitte entschuldige.
Sie war in vielen Einsätzen rund um den Globus und jetzt hat sie sich zur Ruhe gesetzt. Macht ein Studium und geniesst das zivile Leben.
Neulich begeneten mir ein paar Soldatenjungs, WKler irgendwo am rumspazieren, bissel bepackt, bissel verschwitzt. Wie das halt so ist.
Mir fiel sofort Miranda ein und frech wie ich bin, habe ich einen der Jungs gefragt ob ich nicht bitte sein T-Shirt haben kann *grins*
Wie man sehen kann: Frechheit siegt.
Allerdings habe ich leider zu spät erkannt dass am Shirt die Ärmelchen abgesäbelt waren.
Moral der Geschicht‘: frag nach einem unbesehenen T-Shirt nicht!
Ich dachte halt, dass es vielleicht witzig ist für eine Soldatin, ein altes Schweizersoldaten-Shirt geschenkt zu bekommen.
Ja, ich habe bekloppte Ideen, kein Zweifel *lach*.
Ich schleppe meine textile Beute also heim, wasche das Teil natürlich (iekspfuibäh) und solange es am trocknen ist, kaufe ich mir einen Candle-Liner.
kerzenpen-t-shirt_0
Candle-Liner sind tolle Teilchen! Das ist eine Art Flüssig- (dickflüssig!) Wachs in der Tube.
Die Tube ist geformt wie ein dicker Filzstift, liegt gut in der Hand und man kann sofort und ohne etwas vorbereiten zu müssen Kerzen verzieren damit.
Oder anderes…
…T-Shirts zum Beispiel.
Mein geschnorrtes T-Shirt ist getrocknet und ich fange an, Polo Hofers Travailler c’est trop dur mit dem Candle-Liner auf das T-Shirt zu malen.
Erst die Vorderseite bemalen / beschriften / bekritzeln und diese gut trocknen lassen.
Dann dasselbe mit der Rückseite und sobald diese auch einigermassen trocken ist, hänge ich es in die Dusche.
kerzenpen-t-shirt_1
Jetzt brauchen wir Javelwasser und eine Sprühflasche.
Javelwasser in die Sprühflasche füllen und Pfffft für Pffffft das T-Shirt einsprühen.
Der Unterschied zu Vorher ist auf dem Foto schon gut zu erkennen, musst einfach ein paar Minuten warten, wieder sprühen, warten, sprühen, warten… bis es Dir gefällt.
kerzenpen-t-shirt_2
Gratuliere, die Dusche ist entkalkt!
Sobald Du zufrieden bist mit dem Resultat und das Shirt von allen Seiten eingesprüht hast, kann der Wachs ausgewaschen werden.
Entweder schon mal heiss abbrausen oder in heisses Wasser legen.
Sobald das Wachs zum grössten Teil weg ist, darf das T-Shirt wieder in die Waschmaschine.
Wenn’s getrocknet ist, kannst Du erkennen wo der Candle-Liner die Farbe vorm Javelwasser geschützt hat:
kerzenpen-t-shirt_3
Sorry wegen den Ärmeln *seufz*…
kerzenpen-t-shirt_4
Die Farbeffekte sind ganz zauberhaft, wie es genau rauskommt weiss man vorher kaum. Schwarze T-Shirts werden manchmal rostbräunlich, manchmal eher schiefertafelgrün.
Militär-T-Shirts werden orange-gelb-irgendwas, zumindest dieses hier.
kerzenpen-t-shirt_5
Eine ganz und gar witzige Möglichkeit uralt-T-Shirts und andere Kleidungsstücke und Textilien wiederzubeleben.
Augebleicht? Egal! Mit dem Candle-Liner und Javelwasser behalndelt, sieht’s aus als müsste es genau so sein!
kerzenpen-t-shirt_6
Einfach draufloskritzeln und Spass haben!
kerzenpen-t-shirt_7
Miranda hat sich übrigens gefreut.
Auch ohne Ärmelchen.
Wie nennt man eigentlich ein T-Shirt wenn mangels Ärmeln das T fehlt? M-Shirt?
Ich bin albern, ich weiss.
Aber ich freu‘ mich halt so dass sie sich freut – und dass ich meine vierhunderteinundachzig lumpige Uraltshirts nicht wegschmeissen muss 😀
Ein Hoch auf den Candle-Liner!
Liebe Grüsse,
Eure Tumana
PS: Ihr dürft auch meinen Blog besuchen , mit vielen Basteltipps!

Print Friendly, PDF & Email