Wie wird ein Schmuckstück ganz einfach und simpel zum Hingucker?
Mach Löcher rein!
Und wo ein Loch drin ist, muss man reingucken; menschliche Neugier 😀
Und schon wird ein spezielles Schmuckstück noch spezieller 😀
Dieses Schmucki unterscheidet sich nur in einem Punkt wesentlich von der Grundanleitung: es hat Löcher. Deshalb möchte ich Dich bitten erst rasch einen Blick auf die Grundanleitung zu werfen :*klickmich*
Du brauchst:

Das gewölbte Fimoteil wie wir es hier machen *klick zur Anleitung* hat ein paar Löcher abgekriegt. Die habe ich ganz einfach mit einem Röhrli (Strohhalm wär wohl korrekter Töitsch) ausgestochen als der Fimokreis schon auf der Holzhalbkugel war.
Und dann einfach backen wie immer 😀
Wenn man reingucken kann, muss das Innenleben etwas zu bieten haben!
Ich lege auf die vorbereitete Glitzerviolett-Platte eine Fimo Effect Gold-Platte:
fimo_windradschmuckanhaenger2_1
Das gewölbte Fimoteilchen auf die goldfarbene Platte legen und etwas an-, bezw. Eindrücken.
fimo_windradschmuckanhaenger2_2
Ausstechen und…
fimo_windradschmuckanhaenger2_3.
…den Rand wegschneiden.
fimo_windradschmuckanhaenger2_4
Den Übergang rundherum verschaffen und das Teilchen (wieder) backen, ganz normal nach Vorschrift.
Sobald es ausgekühlt ist, kann’s weitergehen 😀
Draht und Windrad sind schon parat:
fimo_windradschmuckanhaenger2_5
Den Aluflachdraht mit der Rosenzange aufrollen und um das Fimostückchen legen.
Man kann den Draht sehr gut formen, ich finde ihn sehr angenehm.
fimo_windradschmuckanhaenger2_6
Das andere Ende auch aufrollen:
fimo_windradschmuckanhaenger2_7
Der flache Draht wird gespannt, er hält das Schmucki ohne Klebstoff fest wenn er stark genug gespannt ist.
Um die beiden Enden wickle ich dünnen Draht:
fimo_windradschmuckanhaenger2_8
Damit das Windrad genügend Spielraum hat um sich zuverlässig drehen zu können, mache ich ihm einen kleinen „Sockel“ und fädle erst eine Rocailleperle auf den Draht auf:
fimo_windradschmuckanhaenger2_9
Dann das Windrad
…Windräder macht man zum Beispiel so *klickmich*
fimo_windradschmuckanhaenger2_10
Nach dem Windrad wieder eine Rocaille aber bitte nicht bündig – das Rad will sich ja drehen, da braucht’s etwas Platz dafür 😉
fimo_windradschmuckanhaenger2_11
Eine andere Möglichkeit die Perle festzukleben im Gegensatz zu den letzten beiden Windradschmuckis (Grundanleitung, Windradschmucki mit Glöckchen): erst die Rocailleperle auffädeln, Draht abknapsen, Minitröpfchen Sekundenkleber an die Drahtspitze geben und dann mit Hilfe der Spitzzange die Perle leicht bis zum Drahtende anheben.
Spielt vom Prinzip her keine Rolle.
Ich mags anders lieber, es geht mir leichter vor Hand aber probier doch einfach mal aus was für Dich besser stimmt 😀
Führen immer viele Wege nach Rom 😀
fimo_windradschmuckanhaenger2_12
Ich mag Satinkordeln am Hals, fühlt sich gut an!
Und Du?
fimo_windradschmuckanhaenger2_13
Auffädeln das schmucke Stückchen und fertig ist unser exquisiter Halsschmuck:fimo_windradschmuckanhaenger2_14
Mit Guckloch 😀
fimo_windradschmuckanhaenger2_15

Print Friendly